CAMPING BEDEUTET FÜR UNS EINFACHHEIT

 

Was wir neben dem Gefühl der Freiheit & Unabhängigkeit und der Naturnähe am Camping so besonders mögen? Die Einfachheit!

 

Wir haben weniger Dinge dabei

Schon alleine aufgrund des begrenzten Platzes in unserem Camper haben wir auf unseren Reisen weniger dabei. Weniger Klamotten, weniger Geschirr, weniger digitale Devices. Alles, was wir dabei haben, hat idealerweise seinen festen Platz im Camper und, vor allem, eine Funktionalität. Okay, über die Funktionalität der Lichterkette und Wimpelkette lässt sich vielleicht streiten, aber sie machen es halt einfach sehr gemütlich.

 

Wir haben mehr Zeit

Weniger Dinge dabei zu haben, bedeutet, weniger Dinge aufräumen zu müssen. Im Camper entsteht zwar ziemlich schnell Unordnung und Chaos wenn man nicht regelmäßig aufräumt, aber es ist trotzdem schnell alles weggeräumt und geputzt. Das spart Zeit.

Wir haben auch gemerkt, dass wir weniger Entscheidungen treffen müssen, wenn wir mit unserem Camper auf Reisen sind. Dabei kann es sich um ganz banale Alltagsentscheidungen handeln. Wir verschwenden weniger Zeit darauf, zu entscheiden, welche Schuhe wir zu welchem Outfit tragen wollen oder welcher nun der passende Topf für die Menge an Spaghetti sind, die wir kochen wollen. Wir haben nämlich im Camper nur einen Topf dabei, und auch unsere Auswahl an Schuhen ist ziemlich überschaubar. Das macht es viel einfacher und wir merken, dass wir dadurch mehr Zeit und Energie haben für die Dinge, die uns wirklich wichtig sind.

 

Wir können uns auf die uns wirklich wichtigen Dinge konzentrieren

Weniger Dinge dabei zu haben bedeutet für uns auch, dass wir uns um weniger Dinge Gedanken machen müssen. Wir haben gemerkt, dass wir dann besser abschalten können, weil wir uns um weniger Gegenstände „kümmern“ müssen.

Es gibt uns Raum für die uns wirklich wichtigen Dinge, auf die wir uns dann besser konzentrieren können.

Wir sind viel weniger abgelenkt beim Campen als zu Hause im Alltag. Dadurch leben wir mehr im Jetzt, können den aktuellen Moment besser genießen. Die Einfachheit, die mit dem Campen verbunden ist, schafft die Möglichkeit, unsere Rhythmen anzupassen und mehr in der Gegenwart zu leben.

 

Wir brauchen viel weniger, als wir denken

Was wir auch gemerkt haben: wir kommen mit weniger sehr gut zurecht. Weniger Klamotten zum Beispiel. Es gab noch nie einen Moment auf unseren Reisen mit unserem Camper, in dem wir festgestellt hätten, zu wenige Klamotten eingepackt zu haben, ganz im Gegenteil. Wir müssen zugeben, dass wir das gleiche T-Shirt oder die gleiche Hose auch mal ein paar Tage hintereinander tragen. Das ist viel bequemer und einfacher und spart Zeit, die wir dann für die uns wirklich wichtigen Dinge übrig haben. Wir sind nicht selten erst mal überfordert, wenn wir wieder zu Hause vor unserem großen Kleiderschrank stehen und fragen uns dann oft, für was wir all die Klamotten eigentlich brauchen.

Wir haben gemerkt, dass wir dankbarer für die Dinge sind, die wir schon haben. Wir brauchen viel weniger Dinge, als wir denken. Das hat uns schon das ein oder andere Mal über unser eigenes Konsumverhalten nachdenken lassen und wir haben uns vorgenommen, weniger Dinge zu kaufen.

Wir wollen unser Leben weniger mit uns unwichtigen Dingen und dafür mehr mit den uns wirklich wichtigen Dingen (die meist keine Dinge sind) füllen.

Zurück im Alltag klappt das mal besser, mal schlechter. Aber der Grundstein zu ein bisschen mehr Minimalismus und weniger Dingen ist zumindest gelegt.

 

Es sind nicht die materiellen Dinge, die uns glücklich machen

Wir stellen auf unseren Camping-Trips fest: Wir haben eigentlich alles, was wir brauchen. Meist sind es eben nicht die materiellen Dinge, die einen glücklich und zufrieden machen. Es sind vielmehr die einfachen, simplen Dinge.

Was uns wirklich zufrieden macht: gemütliche Abende am Lagerfeuer, ein selbst gekochtes Abendessen genießen im Sonnenuntergang, der Blick in den Sternenhimmel, von der Sonne geweckt zu werden. Das sind alles einfache Dinge. Dinge, die wir beim Campen viel eher bewusst wahrnehmen und erleben als zu Hause oder wenn wir anderweitig Urlaub machen (z.B. auf einem Städtetrip).

 

Camping bedeutet für uns Einfachheit

Für uns bedeutet Camping auch immer, einfacher zu leben. Und genau das sehen wir persönlich als einen der größten Pluspunkte beim Camping! Es erdet uns, macht uns bewusst, was uns wirklich wichtig ist, was uns glücklich und zufrieden macht.

Für uns sind das die einfachen, grundlegenden Dinge. Das mag für jeden anders sein, Präferenzen sind verschieden, aber für uns persönlich ist das so, und genau deshalb lieben wir die Einfachheit beim Camping!